Die Ausbildung zum Privatpiloten

Mit der PPL(A) - Private Pilot Licence (Aeroplane), Privatpilotenlizenz, können Sie sich den Traum vom Fliegen privat erfüllen. Mit diesem Pilotenschein erhalten Sie die Berechtigung einmotorige Flugzeuge im nicht-gewerblichen Verkehr weltweit zu chartern und zu fliegen. Oder dies sogar irgendwann einmal auf dem eigenen Flugzeug zu tun.

Flugschein Flugzeug
Von Ihrem Ausbildungsplatz aus steht ihnen die Welt offen.

Professionalität hoch, Spaßfaktor dito

Dabei profitieren Sie als angehender Privatpilot bei uns von der Tatsache, dass wir auch Verkehrspiloten ausbilden. Die werden nämlich nach dem sogenannten "Airline-Standard" geschult; ein Qualitätsstandard dessen Professionalität auch für Ihre Ausbildung gewinnbringend ist.

Bei aller Professionalität jedoch, ohne das ausgeprägt familiäre Klima in der Schule, den freundschaftlichen Umgang miteinander und den Spaßfaktor für Sie zu beeinträchtigen.

So individuell wie Sie: Die Theorie- und Praxisausbildung

Die theoretische Ausbildung kann bei der FFL Flugschule in Form eines durchgängigen Abendlehrganges oder in Verbindung mit einem Fernschulunterricht absolviert werden. Die Praxis wird ganz persönlich auf Sie zugeschnitten. Wann immer Sie Zeit haben und das Wetter mitspielt – sei es in der Woche abends, am Wochenende, im Urlaub oder in ihrer sonstigen Freizeit – Sie buchen einfach ein Flugzeug mit ihrem Fluglehrer und fliegen das Programm, das laut Ausbildungsplan ansteht.

Das Wetter und Sie bestimmen wie lange es dauert

Dabei sind mindestens 100 Theorie- und 45 Praxisstunden zu absolvieren.

Privat Fliegen
Glänzende Aussichten: Das bringt die Entscheidung, das Fliegen zu erlernen.

Die Gesamtdauer Ihrer Ausbildung hängt in erster Linie von Ihrer Zeit und in zweiter Linie vom Wetter ab. Ausreichendes Schulungspersonal und Flugzeugmaterial steht in der Regel bei uns zur Verfügung. Fall Sie jeden Tag schulen können und das Wetter spielt mit, ist die Ausbildung in wenigen Monaten machbar. Sind sie voll berufstätig und haben einige Abende in der Woche sowie das Wochenende zu Verfügung, können Sie den Pilotenschein in einem Zeitraum von 6-12 Monaten erlangen. Ganz erledigt sein muss die Ausbildung jedoch spätestens in einer Spanne von 24 Monaten nach Ihrer bestandenen Theorieprüfung.

Funke übergesprungen? Vielleicht geht es ja noch weiter

Haben Sie Ihre PPL-Lizenz dann irgendwann mal in Händen, können Sie nach entsprechender Flugerfahrung Ihre Berechtigung nach Lust, Laune und Portemonnaie erweitern. So können Sie darauf aufbauend eine Berechtigung für den Nachtflug, für den Instrumentenflug (Blindflug), für zweimotorige Flugzeuge und sogar eine Berufs- oder Verkehrspilotenlizenz erwerben.

Sie möchten die Privatpilotenlizenz erwerben und das Cockpit zu Ihrem Zuhause machen? Dann vereinbaren Sie einen Termin mit uns! In einem unverbindlichen Informationsgespräch beraten wir Sie gerne über die Wahl eines auf Sie persönlich zugeschnittenen PPL-Ausbildungsplans. Oder Sie buchen gleich einen Schnupperflug, bei dem Sie auch mal das Steuer in die Hand nehmen dürfen.