Voraussetzungen für die Pilotenausbildung

Wenn Ihre mentalen und motorischen Fähigkeiten recht gut sind, sollte grundsätzlich nichts dagegen sprechen, Pilot zu werden. Halten Sie sich beispielsweise für einen guten und sicheren Autofahrer, könnte das ein positives Indiz dafür sein, auch ein Flugzeug fliegen zu können.

Pilotenschein und Dokumente
Ihre neue Scheinwelt: Lizenz sowie Tauglichkeits- und Sprechfunkzeugnis ist alles was Sie brauchen.

Zuerst müssen die Augen mitspielen

Eine wichtige Voraussetzung für die Pilotenausbildung ist auf jeden Fall ein ausreichendes Sehvermögen. Zunächst einmal gilt für angehende Piloten die generelle Forderung an ein Farbsehen und ein räumliches Sehen. Was die maximale Dioptrinzahl betrifft liegt für Berufspiloten in Deutschland bzw. Europa die Grenze bei +/- 5, wenn die Fehlsichtigkeit voll korrigiert werden kann. Allerdings legen viele Airlines die optische Hürde etwas höher, indem sie einen Dioptrinwert innerhalb +/- 3 fordern.

Hauptsache: Daumen hoch beim Fliegerarzt

Guter Gesundheitszustand
Am Anfang steht die Tauglichkeit. Der erste Gang ist der zum Fliegerarzt.

Weitere Voraussetzung ist natürlich ein allgemein guter Gesundheitszustand, ein stabiles Herz-/Kreislaufsystem, und das Nichtvorhandensein von ernsthaften Stoffwechselstörungen oder von psychischen Erkrankungen. Ein entscheidendes Wort in allen gesundheitlichen Fragen kann jedoch nur der Fliegerarzt sprechen, den Sie vor Beginn der Ausbildung zum Piloten aufsuchen müssen. Gerne stellen wir einen Kontakt her.

Schnuppern Sie doch mal rein

Vielleicht buchen Sie, vor dem Beginn Ihrer Ausbildung, einfach einen Schnupperflug bei uns. So erhalten Sie die Möglichkeit auch mal das Steuer in die Hand zu nehmen und bekommen schnell ein Gefühl dafür, ob es Ihnen liegen könnte, sich als Pilot im dreidimensionalen Raum fortzubewegen.

Bitte informieren Sie sich auch über die individuellen Voraussetzungen des jeweiligen Ausbildungsgangs. Dazu finden Sie ausführliche Informationen auf unserer Webseite.