Die Ausbildung für die Zusammenarbeit der Cockpit-Besatzung

MCC – Multi Crew Cooperation

Mit der MCC-Ausbildung werden Sie professionell auf Ihre spätere Arbeit im Airliner-Cockpit vorbereitet. Unsere erfahrenen Trainer vermitteln Ihnen das Wissen und die Fähigkeiten, welche Sie benötigen, um als verantwortungsvoller Pilot in einer Crew zu arbeiten.

MCC – Multi Crew Cooperation
Der Beech King Air – Simulator. Viel Raum für Professionalität.

Das MCC – Multi Crew Cooperation / Coordination Training hat das Ziel, die Basis für eine reibungslose Zusammenarbeit innerhalb der Cockpit-Besatzung zu legen. Der MCC-Lehrgang ist somit das Verbindungsstück zwischen der ATPL-Ausbildung und dem späteren Arbeitsplatz im Cockpit. Dabei liegt der Schwerpunkt in der Schulung von Kompetenzen wie Kommunikation, Entscheidungsfindung, Teamwork und Führung. Die Lehrgangssprache ist optional Deutsch oder Englisch.

Theoretische Ausbildung

25 Unterrichtsstunden Direktunterricht (Videos, CBTs, praktische Beispiele) in folgenden Themenbereichen:

  • Interfaces
  • Leadership/Followership and Authority
  • Personality, Attitude and Motivation
  • Communications
  • Crew Coordination Procedures
  • Use of Checklists
  • Mutual Surveillance and Support

Praktische Ausbildung:

20 Flugstunden im Beech King Air – Simulator, davon jeder Teilnehmer abwechselnd 10 Std. als Pilot-Flying (PF) und 10 Std. als Pilot-non-Flying (PNF).

Dauer der Ausbildung:

Die theoretische Ausbildung umfasst ca. 4 Tage, die praktische Ausbildung hat einen Umfang von 5 Tagen.

Eine Prüfung ist nicht vorgesehen. Nach erfolgreich absolvierter Ausbildung bekommt der Kursteilnehmer das MCC Zertifikat ausgehändigt. Die entsprechende Luftfahrtbehörde (z.B. LBA) trägt auf Grundlage dieses Zertifikats die MCC-Berechtigung in den Luftfahrerschein ein.